Le grand filtre III: Umbra

Entsprechend des an anderer Stelle vorgestellten Konzepts des Großen Filters hier einige Nach-Nachbearbeitungen (die Originalbilder stammen aus den Jahren 2015-2020). Der Untertitel „Umbra“ hat auf den ersten Blick wenig mit der vorherrschende Bilderfarbe zu tun – allerdings spielt dieser Farbton zum Ende langer Bearbeitungsrunden eine entscheidende Rolle. Dieser spezielle Filter bestimmt den Grundton der Bilder, der am Ende der Bearbeitung allerdings eher an ‚heißen Sand‘ erinnert als an den erdigen Farbton. Ich wollte die Serie aber nicht ‚Sand‘ nennen, um wenigstens im Namen ein wenig von der Entwicklungsgeschichte der Arbeiten aufscheinen zu lassen. (Und demnächst gibt es dann vielleicht ein paar Bilder, in denen das klassische Umbra tatsächlich die entscheidende Farbnuance liefert.)

 

Chloe_im_Sommerkleid2

Chloe im Sommerkleid

 

Dagmar2

Dagmar, unentschlossen

 

Elke_bebt2

Elke bebt (oder „6.6 auf der Richter-Skala“)

 

Gudrun2

Ein Geheimnis zu hüten (Gudrun)

 

Natja_im_Spiegel2

Natja im Spiegel

 

Milan2

Milan (einmal mehr…)

 

Bild oben: Ein unfreundlicher Beobachter

Musik-Vorschlag zu den Bildern:

Jutta Hipp: JUTTA HIPP WITH ZOOT SIMS (remastered 2007; LP von 1956) – Kostprobe: Violets For Your Furs